Montag, 5. August 2013

Fruchtessig selbstgemacht.

Und weiter geht die Überschüttung mit Posts:

Vor einer Weile habe ich es für mich entdeckt, meine Fruchtessige selbst anzusetzen. Der Garten bietet uns das ganze Jahr über immer etwas Schönes dafür und so hat man viel Abwechslung im Salat. Man weiß außerdem genau was drin ist und kann es mit regionalen Zutaten herstellen. 



Es ist auch total einfach. Ihr legt dazu einfach die Zutaten für die gewünschte Geschmacksrichtung in weißen Balsamico oder Apfelessig ein. Das Ganze dann zwei Wochen an einem hellen, evtl. sonnigen Ort ziehen lassen, abgießen, fertig! Hier stelle ich euch mal drei Sorten vor, die ich in den letzten Wochen gemacht habe. 




hellgelb

  • Ingwer, Pfefferminze, Essig

orange

  • Ringelblumen-, Kornblumen-, Hibiskusblüten, Essig

rot

  • Sauerkirschen, Pfefferminze, Essig

Na dann, getreu dem Motto "Sauer macht Lustig" drauflospanschen!

Kommentare:

  1. Uih! Soooooo einfach ist das? Ich habe mal eine sehr aufwendige Anleitung gelesen und das Projekt erst mal geparkt, aber wenn das so einfach ist... Danke für´s Teilen! Wieviel an Zutaten kommen denn auf wieviel Essig? Würde gerne Apfelessig machen! :)
    Woher hast du eigentlich die süßen Flaschen? Die sehen toll aus!

    LG, Frau Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Momo hatte ich es schon per E-Mail geschrieben, aber sicher interessiert es noch mehrere. Das ist wirklich nur ein aromatisierter Essig, Apfelessig oder generell die Essigherstellung ist etwas schwieriger aber auch kein Riesengeheimnis.
      Das solltet ihr hier beachten ;)

      LG,

      Nini

      Löschen
  2. Sieht wirklich sehr hübsch aus, das macht Lust, selber welchen zu machen... Frau Momo: das hier ist aber aromatisierter "fertiger" Essig - wenn Sie selber Apfelessig "ziehen" wollen (also Most in Essig umwandeln wollen) läuft das ganze etwas anders ab :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Du hast recht mit deiner Aufklärung, Apfelessig wird anders hergestellt.

      LG,

      Nini

      Löschen
  3. Hallo liebe Nini,

    ui, tolle Sorten hast du da! Gerade den roten stelle ich mir superlecker vor! :) Ich habe letzte Woche Johannisbeeressig selbstgemacht. Letztes Jahr habe ich ihn auch zu Weihnachten verschenkt, kam ziemlich gut an. ;) Ich fand hier auch noch einige Tipps ganz hilfreich, wenn man noch nicht total erfahren mit der Herstellung ist: http://balsamico.org/blog/balsamico_selber_aromatisieren.html

    Liebste Grüße <3
    Johanna

    AntwortenLöschen