Mittwoch, 30. Januar 2013

Mein Vegan Wednesday #4 (bzw. # 25) - wieder richtig dabei!


Da die "Zahnprobleme" größtenteils abgeheilt sind (zum Glück), konnte ich mich diese Woche  wieder auf lecker festes Essen stürzen. Danke hier nocheinmal für alle eure guten Genesungswünsche!

Und damit gehts auch schon los. Die fleißige Sammlerin ist diesmal Julia.

Frühstück 8:30 Uhr: Nuss-Carob-Frischkorn

für zwei:

  • 1 Apfel, in kleinen Würfeln
  • 1 Banane, in kleinen Würfeln
  • 2 EL Weizen, geschrotet und über Nacht eingeweicht
  • 2 EL Roggen, geschrotet und über Nacht eingeweicht
  • 2 EL Buchweizen, geschrotet und über Nacht eingeweicht
  • 2 EL Leinkuchen, geschrotet und über Nacht eingeweicht
  • 1/2 EL Carob
  • 10 Haselnusskerne, frisch geknackt und gemahlen

Zwischenmahlzeit 11:00 Uhr

für eine Person
  • insg. 1 Hand voll Trockenfrüchte: Banane, Aprikose, Apfel
  • 1/4 Birne 

Mittagessen 15:30 Uhr: Kopfsalat mit Möhrenhobel

Nach den Hospitationen ist es heute etwas spät geworden.

für zwei:
  • 1/4 Kopfsalat, in Stücke gezupft
  • 1 große Möhre, gehobelt
  • 1 kleine rote Zweibel, gehackt
  • 1 TL Holundergelee, selbstgemacht
  • 2 EL Holunderessig, selbstgemacht
  • 1 EL Haselnussöl
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Dijon-Senf
  • Salz, Pfeffer

dazu gab es wieder 2-3 Scheiben frisch gebackenes Vollkornbrot mit Wahlaufstrich: Sauerkraut, selbstgemachter Kidneybohnenaufstrich, Papayaaufstrich, Olivenaufstric, getrocknete Tomaten, Freiburger Schmalztöpfle, selbstgemachter Gemüsemeerrettich,...

Abendessen 20:30 Uhr: Pellkartoffeln mit Kidneybohnen-Bratlingen, 3-Salat-Variation und Senf-Sojasahne

die Bratlinge habe ich nach einem Rezept für Burgerbratlinge von Veganguerilla gemacht. Die Zutaten waren leicht abgewandelt und ich habe sie kleiner geformt. Damit habe ich 10 kleine Bratlinge herausbekommen.

Nochmal Geschmack in vollem Umfang.



Für zwei:

Für die Bratlinge (3 sind noch übrig):
  • 250g Kidneybohnen
  • 2 EL Hafer, gemahlen
  • 2 EL Quinoa, gemahlen
  • 1 EL Glutenpulver
  • 1  Möhre
  • 1 große  Zwiebel, gedünstet
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Teufelssenf
  • 1 TL African-Rub
  • Salz, Pfeffer
  • 4 große Pellkartoffeln 
3-Salatvariation:

grüner Salat: 
  • 2 Hand voll Kopfsalat
  • 1 TL Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Öl
roter Salat:

  • 2 kleine (golfballgroß) Rote Beete, fein gerieben
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Rapsöl
oranger Salat:
  • 2 Möhren, fein gerieben
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Rapsöl
Senf-Sojasahne:

  • 100 ml Sojasahne
  • 2 TL Teufelsenf
  • Salz, Pfeffer

und was haben wir heut sonst noch schönes gemacht?


Auf den Frühling gefreut. 


Die gestern fertiggestrickten Socken fotografiert, bevor ich sie als Geschenk eingepackt habe.
Sie sind ein Geschenk an meine Oma, die diese Woche 70 wird und die mir eigentlich das Stricken beigebracht hat, selbst ein Strickmeisterin für mich ist, sich aber noch nie an Socken gewagt hat.

Eine schöne Restwoche an alle!

Kommentare:

  1. Erstmal: Schön, dass es dir wieder besser geht und die Breizeit überstanden ist.
    Ich finde das Vegan-Wednesday-Logo total klasse, vor allem die Idee, "unfotogene" Gerichte eben nur in klein abzubilden und das verlockendste dann nachfolgend in appettitanregender Größe zu platzieren :)

    LG, Frau Schulz

    P.S.: Deine Oma freut sich bestimmt total über die Socken - 1. sind Socken immer ein gutes Geschenk und 2. sehen deine mit dem Norweger-Muster sehr hübsch aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir :). Das mit den Bildern ist auch so motiviert, da es manchmal Handybilder in schlechterer Qualität sind.
      Und du hast Recht. Ich freue mich total, wieder alles einfach so esse zu können. Manches merkt man auch erst, wenn es einem fehlt, was es einem bedeutet. Ohje, das klingt jetzt viel zu schnulzig für Essen, aber ich esse zugegebenermaßen echt unheimlich gern.

      LG,

      Nini

      Löschen
    2. Ich kann immer noch keine Kommentare als Erste posten. Wo mache ich das denn bloss? :D Kann das nur, wenn schon vor mir einer was geschrieben hat!^^ Schön, dass es dir wieder besser geht, und hey: So toll will ich auch mal Socken machen können!! :D

      LG, Frau Momo

      Löschen
  2. klingt alles vielseitig lecker! da braucht man viel frischvorräte für. bei uns ist ja die gemüsebeschaffung etwas schwer.

    das brot. ja fast nur körner, kerne und flocken! etwas alten teig und eine hand voll mehl. sehr nahrhaft also ;) körner habe ich vorher mit wasser aufgekocht und kerne und flocken im heißen wasser eingeweicht. dadruch wirds brot später schön saftig.

    elefant ... ja ... guck mal da: http://tabea-heinicker.blogspot.de/2011/11/der-typohrfant-ist-da.html

    fetthenne. geerbt. kann man super teilen. sehr robust. ich liebe sie.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass es dir wieder besser geht!
    Auf dein Abendessen hätte ich auch jetzt auch Lust...

    Für was verwendest du Carob alles? Und findest du es lohnt sich, das anzuschaffen?

    AntwortenLöschen
  4. Sieht total lecker aus :)
    Danke für das Rezept :)

    Lieben Gruß
    Sarah
    http://sapri-design.blogspot.de/

    AntwortenLöschen