Donnerstag, 17. Januar 2013

vegan wednesday #2


Unser Esstagebuch vom Mittwoch. Alles vegan. Viel Spaß beim zuschauen! 
Gesammelt werden diese Woche alle Posts hier.

Frühstück, 6:30 Uhr: Frischkornmüsli für 2 Personen

  • ca. 6 EL Dinkelschrot
  • mit 2 EL Gojibeeren, eingeweicht über Nacht
  • 1 faustgroßer Apfel, gerieben
  • 1 Kiwi, in Würfel geschnitten
  • 1 Hand voll Haselnüsse, frisch geknackt
getrunken wurde dazu 1 Tasse Sencha "Frische Zitrone"


zwischendurch: 

  • eine Möhre, ca. 120 g

Mittagessen, 15:30 Uhr: grüner gemischter Salat für 2 Personen, dazu Vollkornbrot


ich esse leider seit letzter Woche, aufgrund blöder Arbeitszeiten, zu ganz unregelmäßigen Zeiten Mittag. Mir hängt der Magen dann schon fast in den Kniekehlen...aber euch interessiert sicher mehr, was drin war, also:

  • 1/2 Chicoree, in feinen Streifen
  • 100 g Feldsalat
  • 6 EL Kichererbsen, gesprosst
  • 2 Blätte Blattsalat 
  • 1 faustgroßer Apfel, in Würfeln
  • 4 EL Walnüsse, frisch gehackt
  • 2 EL Öl,
  • 2 EL Himbeeressig, selbstgemacht
 dazu jeder 2 Scheiben selbstgebackenes Weizen-Vollkornbrot mit unterschiedlichem Belag: selbstgemachter Linsenaufstrich, selbstgemachter Gemüsemeerrettich, Sauerkraut vom Wochenmarkt, vegane grüne Pfeffer Pastete (dennree), selbsteingelegte sonnengetrocknete Tomaten

 

Zwischendurch: bei mir "Keksfressflash!" 

  • Leider nicht zuckerfrei :(, der Lieblingsmensch hält konsequent durch, aber er hat ja auch kein monatliches "Frauenleiden" und das kündigt sich bei mir leider immer(noch) mit einem Süßigkeitenfressflash an. Ich arbeite dran: Bilanz 5 selbstgebackene Anzackkekse (Kokos-Hafer). Naja, das Weihnachtszeug muss ja noch weg, wäre ja schade drum...

Abendessen, 21:30: Rote-Bete-Vollkorn-Focaccia, dekoriert mit toskanischen Kapernäpfeln

Vorspeise: 

  • eine Apfelsine
     
  • 500 g Dinkelvollkornmehl, kurz vor dem backen gemahlen
  • 12 g Trockenhefe
  • 300 ml Wasser
  • 320 g (netto) Rote-Bete, 45 Min. vorgedämpft
  •  2 Zehen Knoblauch 
  • Rosmarin, Thymian, Fenchel
  • Kapernäpfel, selbst eingelegt in Rosmarin, Thymian, Fenchel und kaltgepresstes Olivenöl

 

Vom Arbeitsablenkungsspaziergang zwischendurch gibt es auch noch zwei winterliche Bilder, die ich euch nicht vorenthalten möchte.



 Danke wieder an die fleißigen Sammler.

Kommentare:

  1. oh oh wie lecker. ich warte gerade aufs mittagessen. unvegan ist es.

    und vielen dank für deine worte zu den äpfeln. du triffst es auf den punkt. den kindern fehlen vorbilder und sie wurden durch perfektion und zu konkreten angaben regelrecht fehlerzogen, was das zeichnen betrifft. die kinder stehen sich dann selbst im wege. ich musste teilwese schon sehr locken und zirren und zurren ;) aber man sieht, es geht. und das war ja die erste sitzung. aber leider vorbei der kurs ...

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  2. Die (oder das?!) Focaccia sieht sehr schmackhaft aus.
    Eine Frage habe ich aber noch: woher bekommt man denn Kapernäpfel (zum Selbst-Einlegen - das wäre DAS Geschenk für Mamas Geburtstag im Mai ;) )?

    Viele Grüße,

    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmh, die Frage hab ich mir auch gestellt, als ich das Rezept für die Kapernäpfel mal gesehen habe. Ich konnte aus dem Originalrezept aber nicht entnehmen, ob tatsächlich uneingesäuerte Kapernäpfel verwendet wurden. Ob es die tatsächlich uneingelegt gibt, weiß ich nicht. Nach angemessener Recherche im Internet hatte ich auch nichts gefunden. Aber ich halte es nicht für ausgeschlossen, z.B. wenn man in Gegenden/Ländern wohnt oder Urlaub macht, wo sie angebaut werden oder man es in so Großmärkten beim Restaurantbedarf bekommt. Da ich den säuerlichen Geschmack der eingelegten ja gerade mag, habe ich die Einlegflüssigkeit bei meinen abgegossen (die verwendet man ja sonst auch nicht weiter, KURZ unter kaltem klaren Wasser abgespült und sie danach neu mariniert. Wahrscheinlich war es im Originalrezept sogar auch so. Also leider kein großes Geheimnis ;)

      Liebe Grüße,

      Nini

      Löschen
  3. Mhhhh Foccaccia und dann noch mit roten Rüben, sieht sehr sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. wow ich habe herzen in den augen! das (die?) foccacia sieht traumhaft aus!!! tolltoll...

    AntwortenLöschen
  5. Oh, den Post habe ich ganz übersehen. Das Focaccia sieht wirklich toll aus! Auf die Idee mit der roten Beete wär ich nie gekommen...

    LG und einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen