Freitag, 11. Januar 2013

Nachträgliches Weihnachtsfest


Ich habe mich diese Woche selbst beglückt. Schon länger schleiche ich um diese schönen Stricknadeln herum, jetzt hab ich mir eine gegönnt. Ich finde es eine tolle Idee, dass man die Seile bzw. Nadeln auswechseln und untereinander tauschen kann. Man kann die Menge der Nadel gut reduzieren damit. Und sie sind ein Augen- und Handschmaus. Die Nadeln aus Holz sind aus einem herrlich glatten Holz. Leises Stricken und so ganz plastikarm. Die Nadeln und Seile gibt es in vielen Größen.Wem das hier zu bunt ist, der kann auch die Metallausführung nehmen und käme preislich sogar noch günstiger weg. Meine Nadel hat die Größe 12, das Seil ist die 40cm Version (mit Nadel gerechnet). Bei den Farben kann mir kein trister Winter etwas anhaben.

Kommentare:

  1. wirklich eine gute idee mit dem austauschen. ich habe viele nadeln geerbt ... und es scheint oft trotzdem nicht die richtige dabei zu sein ;) manchmal wundert man sich ... wie konnte es passieren, dass sich so lange niemand um das design von stricknadeln bemüht hat? da hast du also echt was feines gefunden!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  2. Ja eben ich kannte auch bei meiner Mom immer nur die meist schon total verhedderten tausend Nadeln. Tja, aber seitdem das Stricken, wie mir alle dauernd sagen "wieder IN" ist, scheint sich jemand Gedanken gemacht zu haben.

    Liebe Grüße,

    Janine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nini,
    ich frage einfach mal ganz unzusammenhängend hier, weil ich keine About-Seite finde: Ist dein Blog vegan?
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Carola,

      stimmt mit dem About tu ich mich noch etwas schwer ;), aber es kommt bestimmt noch mal eines. Deine Frage ist eine nicht ganz einfach zu beantwortende Frage, denn vegan ist so eine "Schublade", in die ich größtenteils, aber nicht vollständig hineinpasse. Mir geht um gesunde, möglichst naturbelassene, frische, saisonale, kreative, tier- und menschenleidfreie Ernährung. Ich probiere mich aus, bin in noch nichts ein alter Hase, überlege ständig neu und wäge ab. Die Rezepte die du hier finden wirst sind zu immer mehr wachsenden Teilen roh, mit Zutaten größtenteils aus der Region, ohne Milch und Milchprodukte (da das für mich industriell verarbeitete, unnatürlich, nicht tierleidfreie Nahrung ist. Etwas mit Fleisch wirst du gar nicht finden. Außerdem achten wir darauf unsere Zutaten so plastikfrei wie möglich zu bekommen. Jedoch ist es unser zukünftiges Ziel auch noch so zuckerfrei wie möglich zu leben (dazu zählen für uns alle anderen Industriezucker wie Ahornsirup, Rübensirup, Agavendicksft, Kokoszucker, Xylit, Birnendicksaft,Traubenzucker,...). Die einzige Süße, die uns damit bleibt, ist die aus Früchten und ab und zu mal ein wenig Honig. Dabei handelt es sich aber um Geringstmengen. Das bedeutet, es kann sein, dass sich hier alle Jubeljahre einmal ein Salatdressing oder die Hefemischung fürs Brotbacken mit Honig findet. Aber wir wissen, dass auch dieser dem Menschen nicht zusteht und verwenden ihn nur von einem Bauern den wir kennen und höchst höchst sparsam. Ausschließlich vegan ist der Blog damit aber nicht mehr zu betiteln.
      Außerdem erzähle ich, wenn in letzter Zeit auch viel ;), hier nicht nur von unserem Essen sondern auch von anderem Selbstgemachtem.

      Ich würde mich freuen, wenn du ab und zu Lust hast vorbeizuschauen.

      Liebe Grüße und schönen Sonntag,

      Nini

      Löschen
    2. Hallo Nini,
      danke für die ausführliche Antwort :) Ich frage deshalb, weil ich kürzlich eine Liste deutschsprachiger veganer Blogs zusammengestellt habe und wissen wollte, ob ich dich aufnehmen kann/soll. Dann lasse ich das aber mal lieber und bin einfach nur persönlich begeistert :) Hoffentlich finde ich demnächst mal die Zeit, mich durch dein Archiv zu klicken.
      Liebe Grüße
      Carola

      Löschen
    3. Das hoff ich auch, dass du das machst ;). Das meiste ist ja auch wirklich vegan oder veganisierbar. Ich möchte eben nur wirklich auf Zucker verzichten und nehme übergangsweise ein wenig Honig. Das soll aber auch eingestellt werden. Ich arbeite morgen auch fleißig am vegan wednesday.
      Liebe Grüße und bis bald,

      Nini

      Löschen