Sonntag, 19. August 2012

Weekly Plastik - Woche 3 - Plastiksammler

Die Bilanz der Woche von uns.

1) Taschentücherverpackung noch aus dem Vorrat. Hier werden andere Dinge folgen.
2) Nudelverpackung für Mie-Nudeln
3) Sojajoghurt 500g, warum man den aber auch nicht in Gläsern anbietet, man. Hier hat man das vegan - plastikfrei - Dilemma. Lieber Joghurt von Kuh in Gläsern oder Soyajoghurt mit Plastik?
4) die Schilddrüsenmedikamente. Das wird wohl alternativlos sein.
5) Ein Tofustück. Ich warte auf "chinesische Verhältnisse" ;). Meine chinesische Kommilitonin hat mir berichtet, dass es dort Tofu an der Theke zu kaufen gibt. Dann kann man ja sein eigenes Döschen mitbringen.
6) Der allwöchentliche Sojadrink aus Zeitgründen. Der Mann im Haus hat sich gestern mehr oder weniger angeboten Hafermilch demnächst selbst zu machen. Ich bin gespannt!
7) Mpf., die Rittersport, wirds nicht wieder geben, war noch aus älteren Beständen. Lecker ist sie ja schon...
8) Der Rest der Blätterteigmogelpackung, die dem Lieblingsmenschen untergekommen ist. Da haben sie aber auch Plastik rangehauen wos geht. Naja, passiert! Ich hab schon für plastikfreien Nachschub gesorgt.
9) Keksverpackung der veganen Schokocookies.
10) Umverpackung des Backpulvers von Alnatura. Wir probieren demnächst selbstgemachtes Backpulver.
11) Obststicker
12) Nudelverpackung. Habe erst nach dem Foto dran gedacht, dass die eigentlich ein Geschenk aus Italien waren.
13) noch eins der kostenlosen Lakritzbonbons. Die scheinen ja verführerisch zu sein.
14) die oberfiese Sarotti vegane Schokolade mit ganzen Nüssen. Gleich doppelt in Plastik verpackt, wer hätte das ahnen können. Also Finger weg von den Dingern, auch wenn sie im Angebot sind.
15) 2 Fassbrause-Deckel

Bilanz 14 (+ ein Geschenk) Kategorien. Wie immer sind es hauptsächlich die Luxusartikel, die es zum Überleben nicht braucht, die aber während Prüfungszeit und Abschlussarbeitenphase sich aber irgendwie immer wieder in die Pausen mogeln. Also weiterhin wachsam sein und am besten gar nicht erst einkaufen.

Was mich von den anderen Teilnehmern interessieren würde. Wie oft kocht ihr zu Hause und wie oft wird auswärts gegessen (Mensa, Restaurant,...).

Dann bist nächste Woche!

Nini

Kommentare:

  1. Ach jetzt hab ich endlich mal entdeckt, wie ich hier einen Kommentar hinterlassen kann! Also, dann mal eine Antwort:

    Hier wird im Prinzip täglich gekocht. Ok, öfter mal aus Faulheit TK, aber das ist ja eh ungesund, und plastiklastig bis dort hinaus und gehört eigentlich ja abgeschafft... Da hab ich noch keine Lösung, wie ich das Tiefkühlfach auffüllen könnte - hm, Moment mal, vielleicht selbst TK-Pizza machen?
    Essen gehen, nur ganz selten, und Mensa verkneif ich mir, weil das ist kein Essen, was da verkauft wird, sondern Körperverletzung.
    Wieso, siehst du einen Zusammenhang zwischen selber kochen, bzw. auswärts essen und Plastikkonsum?

    LG Zora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da stimme ich dir im Grunde zu. Den TK-Schrank sind wir gerade dabei abzuschaffen und bis November wird der ganz verschwunden sein, aber selbst TK-Pizza zu machen könntest du mal ausprobieren.
      Ich wollte das mit Essengehen und Mensa wegen des "versteckten Plastiks" wissen, denn da kann man ja essen, ohne dass man die Verapckung je gesehen hat, geschweige sie denn mit nach Hause nehmen wird. Also käme quasi nichts auf meine Bilanz wenn ich denn täglich in der Mensa essen würde, was das ganze Ergebnis verfälschen würde. Beim selbst kochen habe ich eben den direkten Einfluss, ob ich Plastik weglasse, in Restaurants oder Mensa nicht. Danke für deine Antwort!

      Liebe Grüße

      Nini

      Löschen
  2. Huhu Nini,
    ich hab deinen Blog eben entdeckt, gefällt mir von vorne bis hinten und zurück. :)

    Euren Plastikkonsum find ich schon sehr vorbildlich. Ich hab aber noch eine Idee zum Tofu. Bei uns im Konsum oder auch im Edeka gibts zumindest Naturtofu in Gläsern. Der schwimmt in einer Lake, was zunächst komisch wirkt, aber in der Plastikverpackung ist ja auch immer ein bisschen Wasser drin. Die Stücke, die ich bisher hatte, waren eher weich - wie der Alnatura Tofu - aber durchaus verwendbar.

    Liebst,
    Carly

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carly,

    dake schonmal für deine Antwort und danke für deine Gedanken. Den Naturtofu in Gläsern habe ich auch schon probiert. Allerdings gibt es da nur die eine Sorte und auch so schmeckt uns der aus dem Glas leider nicht so gut. Er ist zudem noch mal eine ganze Ecke teurer,...
    Schön, dass dir der Blog gefällt ;). Dann werden wir dich ja jetzt vielleicht öfter hier begrüßen.

    freundliche Grüße

    Nini

    AntwortenLöschen