Donnerstag, 16. Februar 2012

Rezept: Tofu-Blätterteigschnecken (vegan)

Wie versprochen kommt hier das Rezept zu den Blätterteigtaschen, die sehr einfach und schnell zuzubereiten sind und trotzdem so verführerisch aussehen und schmecken. Ich habe sie diesmal für ein interkulturelles Fest gebacken, bei dem jeder Gast etwas mitbringen sollte, was dann auf dem Buffet arrangiert wird. Das Buffet war aufgeteilt in eine Seite mit vegetarischen Lebensmitteln und eine mit fleischlichen, damit an sich schön schnell gleich zurechtfindet. Das kuriose war, das nachdem meine Röllchen etwa eine halbe Stunde auf der vegetarischen Seite standen und einige davon probiert hatten, um meinen Teller irgendwie ein zunächst wirres Getöse davorstehender Menschen begann. Einige waren überzeugt davon, dass es sich bei der Füllung um Fleisch handele und wollten es aufgeregt auf die Fleischseite des Buffets räumen. Tja, das Räuchertofu wohl einen echt verwechselbaren Geschmack zu Fleisch hat durften somit auch sie jetzt feststellen. Vielleicht ein paar Leute auf der Vegetarierseite mehr? 

Sollte jemand Tofu irgendwo ohne Plastikverpackung entdecken, bin ich ganz Ohr! Dann hätten wir hier nämlich ein plastikfreies Rezept zu bieten. 

Dieses Rezept kenne ich durch Weitererzählen unter Freunden, es kann allerdings durchaus sein, dass es hier irgendwo im Internet schon kursiert, dann war es nicht meine Absicht, das Urheberrecht zu verletzen.


Das braucht ihr dafür: 

  • 1 veganer Blätterteig  (schaut euch mal in den Kühlregalen um, die meisten sind vegan, da aus Kostengründen statt Butter oft pflanzliche Fette verwendet werden; die gibts dann meist für 0,99€)  
  • 250g Räuchertofu 
  • 1 mittelgroße Zwiebel, sehr fein gewürfelt 
  • 4 EL Tomatenmark 
  • 2 - 3 EL Sojasoße 
  • eine Jand voll frischen Basilikum (oder äquivalent Menge getrockneten Basilikum)
  • Salz und Pfeffer
  • einen auf 200°C vorgeheizten Backofen
Das müsst ihr mit den Zutaten tun:

Den Blätterteig ggf. aus dem Gefrierfach neben und etwa 5 Min. antauen lassen. Währenddessen  in einer Schüssel der Tofu mit einer Gabel zerdrücken. Eine Zwiebel sehr fein hacken und unter den Tofu heben. Ebenso Tomatenmark und Sojasoße in die Tofu-Zwiebel-Masse rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Blätterteig, sofern es sich um 6 einzelne Platten handelt etwas überlappend zu einer Fläche legen und mit einem Nudelholz ausrollen, sodass eine große Teigfläche entsteht. Falls der Teig schon eine große Fläche ist, habt ihr Glück.
Anschließend die Tofu-Masse gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen. Überlegt euch vorher schon mal, wie ihr den Teig aufollen wollt. An der oberen Kante müsst ihr ca 1-1,5cm frei lassen, um die Rolle nachher zu verkleben. Jetzt den Teig mit der Füllung nur noch aufrollen, Ende verkleben unddie Rolle in 1 cm breite Streifen schneiden. Die dabei entstandenen Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes oder gefettetes Blech legen und bei 200°C im Ofen etwa 30 Min. knusprig braun braten.
Nach dem auskühlen sind sie zu jeder beliebigen Grill-, Geburtstags-, Picknick-party transportfähig.

Viel Spaß beim nachmachen und lasst es euch schmecken! Verratet die Geheimzutat Tofu am Besten nicht, ehe nicht alle probiert haben und schildert mir eure Erfahrungen und Reaktionen derer, die ihr verköstigt. Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erlebnisse. Ich bin gespannt!

Liebe Grüße

Nini


Kommentare:

  1. Ich habe diese Tofuschnecken jetzt schon so oft gemacht, dass ich schon gar nicht mehr mitzähle ;) Ich liebe dieses Rezept und die Menschen, die die Schnecken gegessen haben, auch. Was den Tofu betrifft - ich habe festgestellt, dass ganz weicher, in Flüssigkeit abgepackter Tofu am besten funktioniert, dann lässt sich die Masse besser verstreichen und einfüllen.

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber schön, dass sie schmecken und freut mich! Danke für den kleinen "Trick 17", den du noch verraten hast.

      Liebe Grüße,

      Nini

      Löschen