Montag, 11. März 2013

Zeitraffer Wochenende.


Freitag: Abholen des lieben Besuchs am Bahnhof mit den Fahrrädern und gleich weitergondeln in den Süden.
Aufwärmen bei veganem Pflaumen- und Schokokirschkuchen in der Naturbackstube.
Beeindruckendes Farb-Bewegungs-Klangspiel im Jim Morrison Ballett der Oper Leipzig.
Auskland es Abends mit anregenden Gesprächen im "Zu Spät".

Samstag: Mein Erstbesuch in der herrlichen Stadtbibliothek, gemütlich Graphic Novels lesen in der Kuschelecke.
Weiter in der Kälte spazieren auf der Suche nach Wagenplätzen.
Den Westen erkundet und ein riesiges, nahezu geschichtsträchtiges Möbel-A&V auf 4 Etagen einer alten Schule erkundet.
Feststellen, dass das Holy-Soup 16 Uhr leider schon zu hat. Einkehr in das warme fröhliche süß+salzig mit leckerer hausgemachter Tomatensuppe, orientalisch angehaucht.
Abends meine erste Oper, jedoch gleich eine Moderne: Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny am Jahrestag ihrer Uraufführung in der Oper Leipzig. Trotz oder wegen ersetzter Hauptrolle ein super Stück mit überraschend aktuellem Thema.

Sonntag:

Der Besuch reist leider wieder ab. Gebührende Entlassung mit leckeren Bananen-Pancakes.



Warten auf die Ankunft des nächsten Besuchs am Montag und kuschliger Zeitvertreib, da ich immer noch etwas krank bin mit Basteln.


Dank Spielpause eine fixe schöne Osterbastelidee, bei uns in grau für die noch leeren Zweige. (Danke du hast meinen Sonntagnachmittag gerettet, als hättest du es geahnt, dass die leeren Zweige bei mir rum stehen)

Kommentare:

  1. Liebe Nini, das sieht nach einem wunderbaren Wochenende aus. Pancakes yummy und so eine schöen Osterdeko. Wir haben ja noch nicht mal Zweige...Ostern kommt immer so plötzlich ;)

    Falls du meine drei Mails nicht bekommen hast, schreib mir mal bitte zurück: mail@florafadenspiel.de

    Liebe Grüße und Gute Besserung,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Du bist aber schnell... Schon hängen die Ostereier, mein eigentlicher Post dazu kommt doch erst morgen ;-) Schön, dass es Dir Spaß gemacht hat, ich fand es ziemlich entspannend. Ein schönes Wochenende, voll gepackt mit schönen Sachen. Wir waren zeitgleich in der Oper (ich war aber hinter der Bühne und habe etwas anderes geprobt... Und durchs Zeughaus wühle ich mich auch regelmäßig! Wenn ich aus dem Keller wieder auftauche, habe ich aber immer einen ganz pelzigen Mund von all dem Staub... Hast Du das Gruselkabinett oben gesehen...? Mit dem ausgestopften Ziegenbock? Beim letzten Male war ich mir sicher, er hätte mir noch seinen Paarungsduft entgegengeweht. bäh ;-) Dir eine schöne Woche , trotz Schnee. LG, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja richtig, entspannend war das richtige Wort dafür.
      Ist ja witzig, für was hast du denn in der Oper geprobt? Oder ist das geheim? Ich finde es immer wieder witzig, wie man selbst in dieser großen Stadt immer wieder zur gleichen Zeit am gleichen Ort mit bekannten Leuten ist.
      Das Gruselkabinett im Zeughaus hab ich definitiv gesehen und auch relativ schnell wieder verlassen. Das schlimme ist, dass meine Fantasie bei solchen Dingen wahrscheinlich noch größer ist, als das worum es sich tatsächlich dann handelt. Ekelhaft. Welche Leute sammeln sowas? Wir haben uns auch Gedanken gemacht, wo diese "Kunst" mit den Käfern dann hängen wird.
      Naja heute haben wir ja noch mehr Schnee, bähh! Hoffentlich gefällts wenigstens deiner Kleinen. Ich möchte auch noch mal die Kinderfreude an Schnee haben.

      LG,

      Nini

      Löschen
  3. Ach, Leipzig ist schon eine tolle Stadt.

    AntwortenLöschen
  4. Dein Wochenende hört sich (trotz Krankheit) wirklich toll an, und macht noch mehr Lust auf Leipzig!

    Ich wünsche dir eine schnelle und gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  5. Was'n wundervolles Wochenende. In der Stadtbibliothek hab ich meine halbe Kindheit verbracht :) Soo schön dort. Leider wurde sie ja dann ewig renoviert. Mhm, vielleicht statte ich ihr das nächste Mal noch einen Besuch hab.

    Werd schnell wieder gesund, liebe Nini!!

    AntwortenLöschen