Sonntag, 6. Januar 2013

Was gibts denn hier zu essen?

Zum Vegan Wednesday am Mittwoch fehlt mir meist einfach die Zeit. Trotzdem hatte ich Lust mal so einen Post zu machen, bei dem das Alltagsessen vorgestellt wird. Deswegen gibts das heute mal von unserem Samstag und eventuell ab jetzt regelmäßig.



Frühstück: Frischkorngericht mit Orange
  • 3EL geschrotetes Getreide (Dinkel) über Nacht eingeweicht
  • 1/2 Orange
  • 1 kleiner geriebener Apfel
  • 1 EL Sonnenblumenkernen
  • 1 TL Mohn

 


Mittagessen: Gemüsesuppe

  • 500ml selbstgemachte Gemüsebrühe
  • 1 TL Misopaste (Bio)
  • gemischtes Gemüse aus Blumenkohl, Wirsing, Möhre, Poree, Bok-Choi, Kohlrabi, roh auf den Teller gelegt und mit der heißen Brühe übergossen
  • ein kleines Stück geriebener Ingwer
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 Scheibe Vollkornbrot

Dazwischen: 1/2 Orange, 200ml Weißkrautsaft, 1 Schokopraline (:( Asche auf mein Haupt)

Abendessen: Weißkohlmaultaschen mit geröstetem Weißkohl und Rote-Bete-Rokohstsalat

Dekadenterweise gab es bei uns gestern sogar zweimal warmes Essen, da ich für Utes Vollwertblog das Rezept nachgekocht habe. Für das Originalrezept sollte eigentlich Spitzkohl verwendet werden, aber entweder die Saison ist schon vorbei, oder der Lieferant ist steckengeblieben, keine Ahnung, ich habe die ganze Stadt durchsucht, kein Spitzkohl zu finden.



Für den Maultaschenteig:

  • 65g Weizen zu Mehl gemahlen 
  • 32ml Wasser
  • 1/2 TL Öl
Für die Füllung und am Ende als Beilage:

  • 350g Weißkohl (viel zu viel für uns)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Öl
Für die eigentlich geplante Beilage:

  •  2 golfballgroße Knollen Rote-Bete, roh geschält und gehobelt
  • 1 Hand voll Feldsalat
  • 2 EL Walnüsse
  • 1 EL Mungobohnensprossen
Für das Dressing:

  • 1/8 kleine Zwiebel
  • 1 Messerspitze Honig
  • 1 EL Haselnussöl
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer




Kommentare:

  1. Whoa, die Mautaschen, lecker! Generell ein sehr schöner Tag, da müsste die Erkältung ja bald verschwunden sein! :)

    Vielleicht zeig ich demnächst auch mal mein Samstags-Essen. Weiß jetzt schon, dass das die nächsten Mittwoche nichts wird...
    Dann machen wir unseren eigenen Vegan Saturday! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab an Wochenende einerseits mehr Zeit zum Kochen andererseits mehr Zeit zum Bloggen, da bietet sich das einfach an.
      Also ich bin nächsten Samstag bestimmt wieder dabei ;)

      Liebe Grüße und mach dir noch nen schönen Vegan Sunday!

      Nini

      Löschen
  2. Tolles Rezept, klingt wirklich richtig lecker und ganz nach meinem Geschmack :)

    AntwortenLöschen
  3. liebe nini, ich fand dich auf meinem lesesofa sitzen ;) und habe mich sehr gefreut. und nun entdecke ich deinen leckeren blog. zum glück bin ich grade satt ;) da schaue ich doch bei zeiten gern mal wieder vorbei.

    grüße am abend . tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann herzlich willkommen und bis bald! Ich freu mich.

      Liebe Grüße,

      Nini

      Löschen
  4. Hier bleibe ich... sieht alles so köstlich aus! Ich habe mal ein bißchen quer gelesen und gebe gerne noch ein bißchen "Senf" dazu:

    In welcher Ecke von Leipzig lebst Du denn? Den "richtigen Bäcker" habe ich auch noch nicht gefunden, aber ich weiß auch nicht, ob man den je findet, wenn man mal selber das Brot gebacken hat... Eine Zeit lang habe ich auch gemahlen, "gesauerteigt" und richtige Backtage veranstaltet. Mit dem Kinde hörte das dann leider auf... warum eigentlich? Größere Mengen Getreide kann man ja frisch im Bioladen mahlen - vielleicht veranstalten wir einfach mal einen "Backtag" - ich habe hier eine eingestaubte Mühle stehen...
    Kennst Du die biokiste? Ich bin nie so recht dahinter gestiegen, aber vielleicht ist es das, was Du suchst?
    Liebe Grüße, ich komme gerne wieder und hole mir Appetit und auch zu gerne diesbezügliche Einkaufstipps für Leipzig. Marja

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dann herzlich Willkommen :)

    Ich wohne in der "Neustadt" die keiner kennt, wenn man es ihm sagt bzw. am Rande von Volkmarsdorf. Das ist im Leipziger Osten ungefähr 10 Min vom Bahnhof entfernt. Du kommst bestimmt aus einem "parkigeren" Stadtteil, oder? Ich tippe auf Lindenau, wegen des Teiches mit den Walnussboten.
    Die Biokiste kenne ich auch schon und die wäre auch was für mich, da ich in Jena auch schon in einer Food-Coop war und es mir da sehr gefallen hat. Wir haben uns die auch schon angesehen und sie gefällt uns gut. Nachteil war die weite Entfernung, im Winter mit dem Fahrrad bei Schnee und Glätte oder bei Regen dahin zu fahren überlegt man sich zweimal und außerdem sagte man uns, sie haben zu viele Mitglieder mittlerweile und eine Warteliste. Im Osten gibt es auch eine Food-Coop und die schauen wir uns heute wahrscheinlich mal an. Die sind umgezogen und da läuft es gerade wieder an.
    Brotbacktag klingt nach einer herrlichen Idee! Zumal es ja wirklich bei manchen Rezepten den ganzen Tag dauert :D. Ich bin noch auf der Suche nach schnellen guten Rezepten, die man im Alltag nicht aufgibt, wenn es etwas stressiger wird.
    Sag mal was hast du denn für eine Mühle und warst du zufrieden damit? Bin gerade selbst auf der Suche nach einer Mühle, bei den ganzen Herstellern blickt ja aber keine durch. Da würde ich lieber auf Erfahrungen zurückgreifen wollen.
    Einkaufstipp ist ansonsten bei mir derzeit der Wochenmarkt, da gibt es einige niedliche kleinere Stände, die saisonales, regionales Gemüse anbauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nini, ich muß ganz flink ins Bett, sehe eben erst Deine Antwort und die Fragen... Wegen der Mühle muß ich mal nachschauen, das weiß ich gar nicht aus dem Kopf. (ist auch nur eine Dauerleihgabe...) Ich bin ein paar Tage offline - dann melde ich mich in Ruhe und ausführlich wieder. LG, Marja

      Löschen