Dienstag, 17. Januar 2012

Learning by Doing

Oft hätte ich gern doppelt so viel Zeit, wie mir eigentlich zur Verfügung steht. Dann hätte ich noch mehr Chancen auf handgemachtes. Ich wollte euch heute mal wieder ein paar "handgemachte" Dinge der letzten Woche zeigen.Die Liste der guten Vorhaben für das neue Jahr zeigt seine Wirkung und ich habe schon einiges umgesetzt, trotz Zeitmangels.

 
Ich möchte euch ein für mich typisches Mittagessen zeigen. Belegte Brote, haha. Ich kann meist nich warm essen zum Mittag, aus Zeitgründen und auch weil es mich unheimlich müde macht. Von Kind an bin ich gwöhnt, dass abends gekocht wird. Der Aufstrich mit den getrockneten Tomaten ist selbst gemacht. Dazu einfach getrocknete Tomaten ohne Öl durch einen Fleischwolf (ggf. Küchemaschine) drehen, in ein Glas umfüllen, mit Öl bedecken und nach Belieben Knoblauch und frisch oder getrocknete Salbeiblätter hinzufügen.

  

 Hier habe ich zuerst aus alten T-Shirts Streifen gerissen und sie dann verhäkelt. Es sollen neue Kissenhüllen entstehen. Zurzeit sind mir aber die T-Shirts ausgegangen. Jetzt heißt es warten, bis sich eine Löung für das Problem auftut.
 
 

(hmmm....Schleichwerbung, zu spät!) Ein Geschenk für einen jungen Herrn, dem Bruder vom Lieblingsmenschen, wurde eingepackt. Handgeschöpfte Rasierseife (vom gleichnamigen ebay-Anbieter) im schönen Schälchen mit, nicht zu übersehen, Rasierpinsel, schön mit Holzgriff natürlich. Normalerweise mache ich ja auch selbst Seifen, aber an Rasierseifen habe ich mich bisher noch nicht gewagt. Wer weiß, was noch kommt...





Erstversuch und gleich geglückt. Müsli, Müsli njam njam njam und alles selbst kreiert und zusammengeschmissen. Hat super geschmeckt heute Morgen. Was fr ein Spitzenstart in den Tag!

Die Zutaten waren:
500g 5-Kornflocken (Weizen, Gerste, Roggen, Reis, Hafer)
500g Vollkorn-Haferflocken
225g getrocknete Früchte (die gibts z.B. im Ref**mhaus, ich habe Apfel, Feige, Dattel, Pflaume, Heidelbeer genommen) 
5 EL Sonnenblumenkerne
50 g Kokosflocken 
20g gestiftete Mandeln
50g zerbröselte Reiswaffel
  




Ein neues Häkelhandtuch aus Baumwollhäkelgarn cremefarben angefangen. ihr habt schon ein anderes hier auf dem Blog gesehen. Das war allerdings nicht reine Baumwolle
und hat sich etwas gewellt jetzt, deswegen bin ich eher unzufrieden. 



Die Brotdose für unterwegs befüllt. Wenn ich einen so langen Tag habe, brauche ich ordentlich Energie. Ein Rezept für die Veggie-Buletten stelle ich bei Gelegenheit mal mit rein. Das Vegane Mett wird ganz einfach aus Zwiebel, Reiswaffel und Tomatenmark hergestellt. Das Rezept habe ich von Veganguerilla einem meiner derzeit liebsten Kochblogs. Schaut da mal vorbei, es lohnt sich. Sie hat auch super inspirierende Bilder zu den Rezepten. 
So und hier noch ein paar Dinge, die demnächst begonnen werden wollen


Kürzlich erst eingetroffen und schon heiß geliebt. Ein großer Ballen Schurwolle, der verhäkelt werden soll. Ich verrate nur so viel, es wird etwas zum Anziehen.


Endlich alle Zutaten. Eigentlich wollte ich schon letzte Woche damit beginnen, aber die Zutaten waren bei uns nicht leicht zu bekommen. Bodymelts/Massagebars möchte ich daraus formen. Die Ergebnisse werden euch natürlich nicht vorenthalten.


Schöner Baumwollstoff in leinenähnlich Optik (bei Mrs. Hippie günstig gekauft. Sie verkaufen öfter größere Reste von der Herstellung ihrer Kleiderstücke). Mal sehen was sich daraus zaubern lässt. Meine Nähkünste sind ja erst in den Anfängen.


Und noch mehr Stoffe. Ich möchte eine Hose flicken. Jetzt scheitet's daran mich für den Stoff zu entscheiden.


Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend. Danke fürs vorbeischauen.

Nini

Kommentare:

  1. aah, das TShirt-Häkeln find ich ja faszinierend *__* muss man da i-was anders machen als beim Wolle-Häkeln? Und hast du die Streifen einfach aneinandergeknotet oder wie hast du die verbunden? Und noch eine Frage *gg*: Geht das nur mit dehnbaren Stoffen oder geht da auch "undehnbare" Baumwolle? :D

    AntwortenLöschen
  2. super, danke für die Anleitung! :D dann probier ich das bei Gelegenheit mal aus, meine eingerosteten Häkel-Grundkenntnisse wollt ich eh mal wieder beleben... jaa, tatsächlich fehlt mir oftmals die Zeit für die ganzen kreativen Ideen in meinem Schädel - nachdem ich aber letzte Woche beschlossen habe meine BA-Arbeit noch ein Semester hinauszuschieben, hab ich derzeit doch wieder bisschen mehr Zeit, glücklicherweise :-)
    Du studierst auch Literatur? Wo denn, wenn ich fragen darf? :) (laut Blog müsstest du auch irgendwo in Thüringen sein, ja?)
    Grüße, sosha :D

    AntwortenLöschen
  3. hihi, danke für die vielen Kommentare! :D
    yupp, auf der linken Seite hab ich ne Auswahl meiner Näh-Ergüsse präsentiert, so 'ne Art Zusammenraffung der letzten Jahre :D ich hab Nähen zwar kurzzeitig in der Schule gehabt und auch paar Kenntnisse von meiner Mama bekommen, aber größtenteils hab ich's durch try-and-error gelernt ;) 'ne eigene Nähmaschine war da sehr nützlich, weil ich zuvor nur bei meinen Eltern am Wochenende nähen konnte.
    Die Stoffkosten variieren immer, je nachdem ob man schöne Stoffe im Angebot bekommt. Den roten Stoff gab's glaub ich für unter 10 Euro der Meter, das ging :D
    hehe, ja, das Giraffenshirt find ich auch toll - muss mir glaub ich auch so eins machen, hehe.
    Grüße in die fast-Nachbar-Stadt ;-)

    AntwortenLöschen
  4. viel Spaß mit den Waffeln :-)
    yupp, ich komm aus'm Erzgebirge, aus 'nem kleinen Dorf in der Nähe von Annaberg - du etwa auch? *g*

    AntwortenLöschen